„Was ich will,
das kann ich!“

Beratung

von Studentin für Studentin

Mit den wachsenden Studierendenzahlen und der Bologna-Reform steigt gleichsam der Bedarf an Beratungsangeboten auf unterschiedlichen Ebenen (Studienorientierung, Studienberatung, psychosoziale Beratung, Fachberatung, Beratung zum wissenschaftlichen Arbeiten etc.). Hilfesuchende Studentinnen haben die Möglichkeit, sich von anderen Studentinnen zu allgemeinen Fragen des Studiums beraten zu lassen. Die Beratung kann persönlich innerhalb einer studentischen Sprechstunde (nach Vereinbarung per studisupport@uni-trier.de) oder per E‑Mail-Kommunikation (studisupport@uni-trier.de) stattfinden. Alle Fragen sind erlaubt und alleine der Austausch kann manchmal schon helfen. Durch die flache Hierarchie und geringe Hürde, die eine Beratung „von Studentin für Studentin“ bietet, kann Zurückhaltung und Unsicherheit der Ratsuchenden aufgelöst werden. Kennen die studentischen Beraterinnen eine Antwort nicht, so wissen sie zumindest, an wen sich die Ratsuchenden wenden können.